Hefezopf

can be sweet or zesty

Photo by Dunja B.

PREP TIME

--

minutes

TOTAL TIME

31

minutes

SERVINGS

6

servings

PREP TIME

--

minutes

TOTAL TIME

31

minutes

SERVINGS

6

servings

Ingredients

  • 500

    g Mehl

  • 2

    Pck. Hefe (Trockenhefe)

  • 50

    g Zucker

  • 1

    Pck. Vanillinzucker

  • 100

    gr Butter (oder Butter weglassen und stattdessen 250 ml Schlagsahne nehmen)

  • 1

    Prise Salz

  • 2

    Ei(er)

  • 250

    ml Milch, lauwarme (nur ganz wenig nehmen wenn man das Rezept mit Schlagsahne macht)

  • 1

    EL Milch

  • 1

    Eigelb zum Bestreichen

  • Fuer die Fuellung:

  • Zesty: 15 Scheiben Procuito und eine Tuete Paremsan und Mustard, Pfeffer

  • Sweet:

  • 6

    Essloeffel Wasser,

  • 150

    gr Zucker

  • 140

    gr gemahlene Nuesse

  • 1

    Eiweiss

  • 1

    Paeckchen Vanillezucker

Directions

Mehl in eine Schüssel sieben. Mit Hefe, Zucker, Vanillinzucker, Salz, Eiern, Eiweiß , Butter und der lauwarmen Milch mit einem Handrührgerät mit den Knethaken gut zu einem Hefeteig verarbeiten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort stehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat. Den Backofen auf 175°C vorheizen. Den Teig noch einmal durchkneten In 3 gleich große Portionen teilen. Jede Portion zu einer Rolle formen und die drei Rollen zu einem Zopf flechten. Den Zopf auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Das Eigelb mit 1 EL Milch verquirlen, den Zopf damit bestreichen und noch einmal an einem warmen Ort ca. 30 Min. gehen lassen. Wenn der Zopf sich wieder deutlich vergrößert hat, in den Backofen schieben und ca.35 Minuten backen. Sofort herausnehmen und auf dem Backblech mit einem Küchentuch abgedeckt langsam auskühlen lassen. Anmerkungen: Beim Backen nimmt der Zopf die Größe des ganzen Backbleches an. Er sollte gold-braun sein und schön glänzen. Durch die Sahne im Teig hat er einen fantastisch- buttrigen Geschmack. Da er immer gelingt, backe ich ihn öfters einfach nur so fürs Frühstück. Er hält sich allerdings nicht sehr lange frisch - ist ja auch Hefeteig! Tipp: Aber dafür kann man den Zopf prima einfrieren. So habe ich ihn schon vorgestern gebacken, eingefroren und hole ihn am Samstag vor Ostersonntag heraus. Dann schmeckt er wie frisch gebacken!

Keyingredient.com uses 'cookies' to give you the best, most relevant experience. Using this website means you're ok with this. You can change which cookies are set at any time and find out more about them by following this link.

Please describe your issue: